News

aktuelles

Meldungen:

Stand 1. Dezember 2021:

Liebe Patientinnen und Patienten,

Der COVID-19-Impfstoff von BioNTech für Kinder von fünf bis elf Jahren ab KW 50

Gerne können Sie bereits Anmeldungen  über meine Impfanmeldemaske durchführen. Wir versuchen weiter mit allen Kräften, auch diese Impfungen zusätzlich durchzuführen. Von der Notwendigkeit bin ich absolut überzeugt.

Covid- und Influenzaimpfungen

Aufgrund der wieder immens hohen Nachfrage sind Impfungen gegen Covid-19 und Influenza vorerst NICHT ohne vorherige Terminierung möglich. Die Impfanmeldung nehmen Sie bitte hier vor.

Mich erreichen tgl. an die 100 Anmeldungen zur Covid-19-Impfung. Bitte NICHT mehr durch praxisfremde Patienten. Diese Anfragen muß ich leider unbeantwortet löschen, es steht nicht genügend Arbeitskraft dafür zur Verfügung. Die von mir im Sommer Zweitgeimpften „fremden“ gern, aber weiteren „neuen“ Impflingen kann ich aus Kapazitätsgründen zur Zeit keine Impftermine anbieten. Eine Auswahl des Impfstoffs ist zur Zeit leider nicht möglich, Biontech wurde reglementiert, Moderna gibt es unbegrenzt. Beide Impfstoffe boostern in etwa gleich gut, egal, mit welchem Impfstoff die Grundimmunisierung erfolgte. Moderna ab dem 30. Lebensjahr, es kann also sein, das unter-30-jährige warten müssen, es gibt pro Woche zur zeit „nur“ 48 Dosen Biontech (Danke für nichts, Herr Spahn 🙂 !)

Offizielles zum ärgern: Erhebliche Kürzungen bei Impfstoffbestellungen – BioNTech/Pfizer-Impfstoff weiterhin nur begrenzt bestellbar

25.11.2021 – Angesichts der rasant steigenden Infektionszahlen und in Folge der Aufrufe der Bundesregierung zu schnellen Booster-Impfungen haben die Arztpraxen für die kommende Woche rund 8,57 Millionen Impfstoffdosen bestellt, davon 4,65 Millionen Dosen von BioNTech/Pfizer. Die Zahl der bestellenden Ärzte ist auf eine Rekordzahl von rund 100.000 gestiegen.

Etwa die Hälfte der BioNTech/Pfizer-Bestellungen kann durch den Bund nicht bedient werden, sodass viele Praxen weniger Impfstoff erhalten als sie bestellt haben. Insgesamt fehlen rund zwei Millionen Dosen. Auch bei Moderna ist die Bestellmenge auf fast vier Millionen Booster-Dosen angestiegen. Diese Bestellungen sollten nach Zusicherung des BMG vollumfänglich ausgeliefert werden. Es kommt jedoch wohl auch hier regional zu Kürzungen.

„Dies stellt die Niedergelassenen zum wiederholten Male vor massive Probleme, mit denen ihr enorm hohes Engagement ohne Not ausgebremst wird“, kritisierte der Vorstandsvorsitzende der KBV, Dr. Andreas Gassen. „Die Praxen legen teilweise Sonderschichten ein, um noch vor Weihnachten so viele Menschen wie möglich zu impfen. Und jetzt mangelt es erneut an Impfstoff“, sagte KBV-Vizechef Dr. Stephan Hofmeister.

Gassen und Hofmeister forderten die Politik auf, endlich ihrer Verantwortung nachzukommen und wie zugesagt ausreichend Impfstoff zur Verfügung zu stellen. Ansonsten würden die Ärztinnen und Ärzte massiv behindert.

Der Impfstoff von BioNTech/Pfizer bleibt knapp 

Auch für die Woche vom 6. bis 12. Dezember können Arztpraxen nur eine begrenzte Menge von BioNTech/Pfizer-Impfstoffdosen anfordern. Der Bund wird insgesamt nur etwa 2,9 Millionen Dosen für alle impfenden Stellen bereitstellen, wie das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) heute bekannt gab. Wie viele Dosen hiervon an die Arztpraxen gehen, konnte das BMG nicht mitteilen

Elektronisches Rezept möglich bei uns

Informieren Sie sich doch einmal, ob Ihre Krankenkasse diesen neuen Weg bereits unterstüzt.

Notfalldaten auf Ihrer Krankenkassenkarte

Ebenso bereits möglich ist es bei uns, wichtige „Notfalldaten“ wie Allergien, Medikamentenpläne, Diagnoselisten, Hinweise zu Organspende und Patientenverfügung elektronisch auf Ihrer Krankenkassenkarte zu hinterlegen, sodass Sie überall im Notfall sofort ausgelesen werden können. Sprechen Sie unser Team bei Interesse darauf an.

Bitte lassen Sie sich und Ihre Kinder ab 5 Jahren gegen Covid-19 impfen !

Digitales Impfzertifikat:

Die Mühlenapotheke stellt Ihnen gern sofort nach Ihrer Impfung das Zertifikat aus.

Bitte schauen Sie bis zum Impftermin regelmäßig in Ihr email-Postfach und auf diese Seite


Bitte nutzen sie zur Zeit aufgrund der Coronapandemie auch alle meinen „kontaktlosen“ Angebote. Per E-Mail oder per Anrufbeantworter.

Dr. med. Karl-Heinz Wendlandt & Team